Zwischen Zeilen III: Zeitenwende / Mit Jenny Erpenbeck / John von Düffel / Stefan Hornbach

Moderation: Martin Schult Bei der Veranstaltungsreihe „Zwischen Zeilen“ werden Texte gelesen, deren Existenz keine Selbstverständlichkeit darstellt, weil autoritäre Gesellschaftssysteme, Umweltkatastrophen, Armut, Krieg, Flucht oder repressive Strukturen ihr Entstehen erschweren. Die gelesenen Bücher zeigen auf, wie unabdingbar Literatur auch in Krisensituationen ist, weil sie einerseits Missstände offenlegen und andererseits eine Zuflucht bieten kann. Im Rahmen von … Weiterlesen

Zwischen Zeilen II: Selbstbestimmte Fremdheit / Mit Tsitsi Dangarembga / Sulaiman Addonia / Felicitas Hoppe

Moderation: Martin Schult Bei der Veranstaltungsreihe „Zwischen Zeilen“ werden Texte gelesen, deren Existenz keine Selbstverständlichkeit darstellt, weil autoritäre Gesellschaftssysteme, Umweltkatastrophen, Armut, Krieg, Flucht oder repressive Strukturen ihr Entstehen erschweren. Die gelesenen Bücher zeigen auf, wie unabdingbar Literatur auch in Krisensituationen ist, weil sie einerseits Missstände offenlegen und andererseits eine Zuflucht bieten kann. Die „Zwischen Zeilen“ … Weiterlesen

Zwischen Zeilen I: Liebe woanders / Mit Sasha Marianna Salzmann / Moritz Rinke / Najem Wali

Moderation: Martin Schult Bei der Veranstaltungsreihe „Zwischen Zeilen“ werden Texte gelesen, deren Existenz keine Selbstverständlichkeit darstellt, weil autoritäre Gesellschaftssysteme, Umweltkatastrophen, Armut, Krieg, Flucht oder repressive Strukturen ihr Entstehen erschweren. Die gelesenen Bücher zeigen auf, wie unabdingbar Literatur auch in Krisensituationen ist, weil sie einerseits Missstände offenlegen und andererseits eine Zuflucht bieten kann. Im Rahmen von … Weiterlesen

Kanada zu Gast bei OPEN BOOKS / Mit Naomi Fontaine / Mary Lawson / Waubgeshig Rice / Kim Thúy

Moderation: Gesa Ufer Lesung: Ursula Illert Übersetzung aus dem Französischen: Heidi Ruppert Das Gastland der Frankfurter Buchmesse 2021 ist auch bei OPEN BOOKS zu Besuch. Vier Autor*innen stellen ihre Romane vor und geben einen breiten Einblick in die geschichtenreiche Welt Kanadas. Naomi Fontaine erzählt in „Die kleine Schule der großen Hoffnung“ (C. Bertelsmann) von einer … Weiterlesen

Sigrid Nunez „Was fehlt dir“ 

Moderation: Sandra Kegel (F.A.Z.) Was hat das Schicksal anderer Menschen mit dem eigenen zu tun? Die New Yorker Erzählerin in Sigrid Nunez’ neuem Roman findet Antworten auf diese Frage in der Begegnung mit ganz unterschiedlichen Menschen, ihrer Traurigkeit, ihrem Mut, ihrer Zuversicht: Ob mit einer verflossenen Liebe, einer verunsicherten Airbnb-Gastgeberin oder einer Jugendfreundin, die unheilbar … Weiterlesen

Najem Wali „Soad und das Militär“

Moderation: Christian Ruzicska  Ein Mann begegnet in Kairo einem alten Freund, dem Amerikaner Simon Syros. Drei Jahre nach den Protesten auf dem Tahrir-Platz und dreizehn nach ihrer letzten Begegnung erzählt Simon dem Freund von seiner großen Liebe zu Soad, einer berühmten ägyptischen Schauspielerin und Sängerin, mit der er in London zusammenlebte, seiner gefährlichen Freundschaft zu … Weiterlesen

Sarah Biasini „Die Schönheit des Himmels“

Moderation: Sandra Kegel (F.A.Z.) Lesung: Birgitta Assheuer Eine Frau schreibt an ihre neugeborene Tochter. Sie erzählt ihr von ihren Freuden, ihren Leiden, ihren Ängsten und von einer Abwesenden, ihrer eigenen Mutter: der großen und unvergessenen Romy Schneider. Sarah Biasini spürt in ihrem berührenden Buch der Beziehung zu ihrer Mutter nach. Ein poetischer Text, der Fragen … Weiterlesen

Ariel Magnus „Das zweite Leben des Adolf Eichmann“

Moderation: Shirin Sojitrawalla Mit beißendem Spott zeigt uns Ariel Magnus in diesem Roman einen unbelehrbaren Mann, dessen antisemitischer Irrglauben auch im argentinischen Versteck ungebrochen war und der dort bar jeder Reue völlig unbehelligt bis zu seiner Verhaftung 1960 von einer Rückkehr nach Deutschland träumen konnte. Der einstige Cheforganisator der Deportationszüge nach Auschwitz lebt im Exil … Weiterlesen

Richard Powers „Erstaunen“

Moderation: Hans Jürgen Balmes Lesung: Birgitta Assheuer Wie kann eine Familie in einer unberechenbaren Welt überleben, ohne zu zerbrechen? Vater und Sohn allein: Der hochbegabte Robbie mit Asperger-Zügen kann den Tod der Mutter nicht verwinden. In der Schule unverstanden, will er die Mission seiner Mutter vollenden: Er malt Plakate, demonstriert auf den Stufen des Kapitols, … Weiterlesen

Pascale Hugues „Mädchenschule. Porträt einer Frauengeneration“

Moderation: Ruth Fühner Zwölf Mädchen. Sie alle schreiben 1968 in das Poesiealbum von Pascale Hugues. Die Adjektive, mit denen sie dichten, lauten klein, süß, bescheiden. Niemals stolz, mutig, ehrgeizig. Diese Eigenschaften sind nur für Männer vorgesehen. 50 Jahre später macht sich Pascale Hugues auf die Suche nach diesen Mädchen, erzählt von ihren Leben als Frauen. … Weiterlesen

Pfeil nach oben