OPEN BOOKS Frankfurtabend / Mit Isabella Caldart / Andrea Diener und Stefan Geyer / Ria Endres / Karin Stiller

Moderation: Michael Quast Ein Abend rund um das Thema Frankfurt mit Blick auf die Besonderheiten der hessischen Mainmetropole: Isabella Caldart lädt ein zu „Frankfurt zum Verweilen“ (Reclam Verlag) und Ria Endres betrachtet in ihrem Buch „Nordend“ (Westend Verlag) die Geschichte, Wandlung und Gentrifizierung eines Stadtteils. Andrea Diener und Stefan Geyer widmen sich dem liebsten Getränk … Weiterlesen

Christoph Nußbaumeder „Die Unverhofften“

Moderation: Christoph Schröder In einer verheerenden Brandnacht im Spätsommer 1900 nimmt die Geschichte einer Familie ihren Ausgang. Die junge Arbeiterin Maria hat das Feuer gelegt aus Rache für eine ungesühnt gebliebene Vergewaltigung. Eine packende Familiensaga über vier Generationen, in deren Zentrum der Aufstieg Georg Schatzschneiders, unehelicher Sohn einer Magd zum Lenker eines Großkonzerns steht. Christoph … Weiterlesen

Alexa Hennig von Lange „Die Wahnsinnige“

Spanien, 1503: In der Festung La Mota soll Johanna von Kastilien endlich zur Vernunft kommen. Zu viel steht für ihre Mutter, Isabella die Katholische, auf dem Spiel. Die Königin regiert das Land mit unerbittlicher Härte, sie hat die Mauren vertrieben und lässt Tausende als Ungläubige auf den Scheiterhaufen der Inquisition verbrennen. Sie kann ihr Reich … Weiterlesen

OPEN BOOKS Debütabend / Mit Leonhard Hieronymi / Katharina Köller / Lukas Maisel / Ronya Othmann / Stephan Roiss

Moderation: Florian Leclerc (FR) und Jan Wilm Neue und aufregende literarische Stimmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz: Bei OPEN BOOKS stellen fünf Autor*innen ihren jüngst erschienenen Debütroman vor. Ein Abend mit Leonhard Hieronymi („In zwangloser Gesellschaft“, Hoffmann und Campe) Katharina Köller („Was ich im Wasser sah“, Frankfurter Verlagsanstalt), Lukas Maisel („Buch der geträumten Inseln“, … Weiterlesen

Philipp Winkler „Carnival“

Moderation: Andreas Platthaus (F.A.Z.) In seinem gefeierten Debütroman „Hool“ hat Philipp Winkler Menschen eine Sprache gegeben, die keine haben: Heiko Kolbe und seinen Blutsbrüdern, den Hooligans. Nun spinnt Winkler diese Idee fort. Sein Erzähler beschwört einen Reigen der Träumer und Traurigen, der Unerschütterlichen und Unverstandenen herauf: das Personal eines über das Land ziehenden Wanderjahrmarkts. Er … Weiterlesen

Emma Becker „La Maison“

Moderation: Christoph Schröder Von Zimmer zu Zimmer, von Mädchen zu Mädchen führt  Emma Becker durch „La Maison“, das Haus in Berlin, in dem sie selbst zwei Jahre lang als Prostituierte gearbeitet hat, und erzählt Geschichten. Sie nennt sich Justine. Und Justine hat Spaß am Sex. Viele Frauen hier haben ein Doppelleben, sie sind Krankenschwestern, Mütter, … Weiterlesen

Joachim B. Schmidt „Kalmann“

Moderation: Gerwig Epkes (SWR 2) Der Schweizer Autor Joachim B. Schmidt lebt seit über 10 Jahren in Reykjavik. Dort arbeitet er auch als Touristenführer. Sein Roman Kalmann spielt vor der rauen Kulisse Islands. Kalmann ist der selbsternannte Sheriff von Raufarhövn, einem beinahe ausgestorbenen Dorf im Nordosten der Insel. Dort jagt er Polarfüchse und legt Haiköder … Weiterlesen

Peter Stamm „Wenn es dunkel wird. Erzählungen“

Moderaton: Petra Gropp Peter Stamm erzählt uns in seinen Geschichten davon, wie sich die Welt verwandelt, wenn es dunkel wird. Georg geht bald in Rente. Im Büro wird er schon nicht mehr beachtet, zu Hause wartet kein Essen auf ihn. Er scheint sich langsam aufzulösen und ein namenloser Schrecken erfasst ihn. Sabrina ist geschmeichelt, als … Weiterlesen

Judith Zander „Johnny Ohneland“

Moderation: Miriam Zeh (Deutschlandfunk Kultur) Joana Wolkenzin weiß früh, dass sie anders ist. Im vorpommerschen Niemandsland der Neunziger gibt sie sich einen neuen Namen: Johnny. Aber bringt ein neuer Name auch neues Glück? Ein unerschrocken poetischer Coming-Of-Age-Roman über die Kindheit, die Jugend und die ersten erwachsenen Jahre einer Frau auf der Suche nach einer eigenen … Weiterlesen

Ulrike Almut Sandig „Monster wie wir“

Moderation: Florian Kind Der erste Roman von Ulrike Almut Sandig führt zu Ruth und ihrem besten Freund Viktor in die ostdeutsche Provinz der Wendezeit. Bereits in ihrer Kindheit ist für Ruth und Viktor Gewalt allgegenwärtig: Während die staatliche Gewalt gegen Mensch und Natur offensichtlich ist, spielt sich die Gewalt in ihren Familien im Verborgenen ab. … Weiterlesen

Pfeil nach oben