Suhrkamp
Belletristik
  • © Thorsten Jander

Moderation: Andreas Öhler (Christ & Welt)

Biermanns neues Buch Mensch Gott! versammelt Gedichte und Texte aus fünf Jahrzehnten. Zeugnisse eines Ungläubigen im lebenslangen Disput mit Gott, und – nicht zu vergessen – mit „Gottes Bodenpersonal“ aller Glaubensrichtungen.

Biermann steckt „dem Hirten ins Gebetsbuch“ sein Gedicht. Er erzählt vom Zweifel am „Kinderglauben“ und vom irdischen Sinn der göttlichen Auferstehung. Ein Spottlied vom „armen Teufel“ und ein Bekenntnis zum „Phantomschmerz aus dem Paradiese“. Biermann erklärt, warum ausgerechnet die schwarze Madonna den Aufsässigen den Rücken stärkt. Texte voll Ermutigung und Hoffnung, Trost, aber auch Zorn und manchmal fast zärtlichem Sarkasmus.