Fischer Scherz
Belletristik
  • © Gaby Gerster

Moderation: Margarete von Schwarzkopf

Deutschland im Hungerwinter ’46. Gelähmt von den Schrecken des verlorenen Krieges und der Angst vor einer ungewissen Zukunft, fehlt es den Menschen an allem, was sie zum Leben brauchen. Das baldige Weihnachtsfest erscheint da wie ein Licht in der Finsternis. In dieser Zeit veranstaltet Tommy Weidner Tanzabende gegen Lebensmittelspenden. Dabei lernt er die Fabrikantentochter Ulla kennen. Für ihn ist es Liebe auf den ersten Blick, auch sie ist von seinem Charme verzaubert. Doch hat ihre Liebe eine Zukunft? Alles spricht dagegen. Bis der Firma Wolf die Demontage droht, und Ullas Vater ausgerechnet Tommys Hilfe braucht … Die Vorgeschichte zu „Unsere wunderbaren Jahre“.

Pfeil nach oben