Carlsen
Comic
  • © Ben Raines
  • © Franziska Wohltmann

Moderation: Jakob Hoffmann

Nate Powell erzählt in seinem Comicessay „Save It for Later“ von seinen Erfahrungen als Vater von zwei jungen Töchtern während der Amtszeit von Donald Trump. Er steht vor der Frage, wie er ihnen die immer lauter werdenden nationalistischen Stimmen in den USA erklären soll. Dabei stellt er fest: Seine Kinder wollen nicht nur die Ursachen für diskriminierende Übergriffe verstehen, sie verspüren auch den Drang danach, etwas gegen diese zu unternehmen. Gemeinsam mit ihnen findet er einen Weg, der persönlichen und gesellschaftlichen Krise zu begegnen: Sie protestieren! „Save It for Later“ ist ein persönliches und politisches Zeitdokument, das 2016 mit der Wahl Donald Trumps einsetzt und bis 2020 – das Jahr von Covid-19 – reicht.

*Nate Powell wird aus den USA zugeschaltet. Veranstaltung in englischer Sprache.*

„Der Schatten“ ist beispielhaft für Hans Christian Andersens dunklere Kunstmärchen. Der Schatten behauptet von sich, die Welt und alles, was darin ist, gesehen zu haben, doch eine eigene Seele besitzt er nicht und giert deshalb nach der seines Herren. Für Andersen triumphiert nicht immer das Gute und so ist das Ende auch hier in Aike Arndts Adaption besonders düster für ein Märchen. „Der Schatten“ ist in der Reihe „Die Unheimlichen“ erschienen, in der unterschiedlichste Werke der (Grusel-)Literatur von den besten Zeichner*innen Deutschlands als kleine, feine Graphic Novels umgesetzt werden.

Pfeil nach oben