Verbrecher Verlag
Belletristik
  • © Linda Rosa Saal

Moderation: Jörg Sundermeier

In „Verlaufen in Berlin“ spaziert David Wagner wieder durch die Stadt: Er flaniert durch Flughäfen und Malls, die Kurfürstenstraße und die Kantstraße hinauf und hinunter, er besichtigt Autobombensperren am Bikinihaus, verliebt sich in brutalistische Bauten und tanzt auf Socken durch Berliner Zimmer. Dabei erinnert er an Barrikaden und lässt Brandwände erzählen, folgt geheimnisvollen blauen Röhren, wartet am Rosenthaler Platz auf Erlösung und blickt in eine dystopische Zukunft, in der die Deutsche Digitale Republik (DDR) das freie Berlin besetzt.

„Verlaufen in Berlin“ führt kreuz und quer durch die letzten zehn Jahre, David Wagner besingt die Stadt: ihre Straßen und ihre verschwundenen Brachen, ihre Parkanlagen und -plätze, ihre Hässlichkeit und ihre Schönheit. Er zeigt, wohin wir uns verlaufen.