Edition Nautilus
Sachbuch
  • © Florian Chefai

Moderation: Katharina Picandet

Mit 15 Jahren wurde der heute 21-jährige Amed Sherwan in seiner Heimat Irakisch-Kurdistan wegen Gotteslästerung inhaftiert und gefoltert. Nach seiner Freilassung bleibt ihm nur die Flucht, seit 2014 lebt er in Deutschland. Seine provokanten Aktionen für „Oriental Diversity“ und das Recht auf Meinungs- und Glaubensfreiheit in muslimischen Communitys bringen ihm Anfeindungen von verschiedensten Seiten ein, aber auch große Solidarität. In seinem Buch erzählt Amed Sherwan mit Humor und erstaunlichem Optimismus von seiner Kindheit, von Inhaftierung, Folter und Flucht – und von seinem Leben als „Flüchtlingsgesicht“ in Deutschland.

Das Buch ist in jeder guten Buchhandlung erhältlich bzw. innerhalb eines Tages bestellbar – oder hier beim Verlag (auch als E-Book): https://edition-nautilus.de/programm/kafir/

Pfeil nach oben