Slow Reading Room

im Frankfurter Kunstverein, 2. OG links

Mittwoch, 10. Oktober bis Freitag, 12. Oktober
17 bis 21 Uhr

Samstag, 13. Oktober
15:30 bis 21 Uhr

Wir lesen mehr als je zuvor. Dutzende E-Mails, Facebook-Posts und Whatsapp-Nachrichten flimmern jeden Tag über unsere Displays. Aber sich wirklich Büchern widmen? Sich ganz in sie vertiefen, ohne Stress, ohne Hektik, nur zum Vergnügen? Die Slow-Reading-Bewegung hat sich dem Ziel verschrieben, endlich wieder mit Muße die schönen Texte des Lebens zu genießen. Bewusstes Lesen statt eiligem Blättern und Scrollen. Während des Trubels der Buchmesse möchte OPEN BOOKS dem langsamen Lesen wieder einen Raum geben. In der Residency im Frankfurter Kunstverein finden Sie zahlreiche Neuerscheinungen dieses Bücherherbstes. Außerdem: Ruhe, Sofas, Tee – alles um sich ganz dem Wesentlichen dieser Buchmesse, den Büchern selbst, hinzugeben. Schicken Sie Ihr Smartphone in den Flugmodus und kommen Sie in unser Refugium der entschleunigten Leselust.